Sollten Vegetarier sich auch mal um Menschen kümmern und nicht immer nur um Tiere?

Vielleicht denkt ihr auch erst mal an die Menschen, bevor es immer nur um Tiere geht!

Das hört man oft, wenn es um Fleischkonsum geht, und gerade jetzt möchte ich da gerne antworten: Tun wir! Dass es bei diesem Thema rein argumentativ eher um Tiere geht, mag daran liegen, dass systematische Tierquälerei immer noch der Standard der Branche ist und das Schicksal dieser Kreaturen an Grauen und Leid alles übertreffen dürfte, was Menschen heutzutage erleben müssen.

Smiling woman helping homeless beggar giving some hot drink outdoors. Concept of helping poor people

Aber hey, reden wir über Menschen, gerne doch. Reden wir doch mal über Menschen aus Rumänien, Bulgarien und Polen, die für uns Deutsche lebendige Tiere zu eingeschweißten Fleischportionen zersägen. Die in überbelegten, verschimmelten Sammelunterkünften leben müssen, um morgens in vollgestopften Bussen zur Fleischfabrik gefahren zu werden. Scheint so ein Leitmotiv der Fleischindustrie zu sein, wehrlose Lebewesen auf zu engem Raum einzusperren.

Die Arbeit ist zu hart für Deutsche, viele der von ihren Familien getrennten ArbeiterInnen müssen in ärztliche Behandlung wegen schweren Entzündungen an den Gelenken oder der Wirbelsäule – Folgen der Überlastung. Zierliche Frauen müssen in 12-Stunden-Schichten 30 Kilo schwere Kisten durch tiefgekühlte Hallen schleppen, 6 Tage pro Woche.

Klar, auch deutsche Malocher können durch Überlastung erkranken, aber die melden sich dann auch krank und können irgendwann zur Reha, wenn es nicht besser wird. Sollte aber ein Rumäne auf den Gedanken kommen, mit einer Krankmeldung zum Subunternehmer

WeiterlesenSollten Vegetarier sich auch mal um Menschen kümmern und nicht immer nur um Tiere?

How Michael Moore’s anti-solar, anti-wind power and anti-electric car documentary does the climate movement a huge disservice

No, Michael Moore is not simply the next older gentleman who suddenly loses his empathy and drifts into the world of alternative facts. This case is more complicated, even almost mysterious. One knows Moore through movies like Bowling for Columbine and Fahrenheit 9/11, books like Stupid White Men or Downsize This!. He still calls himself a leftist and environmentalist and is now involved in a film that doesn’t really reflect this.

This film is called „Planet of the Humans“, the directing and script are not by Moore himself, but by his longtime friend Jeff Gibbs, who in turn is listed as co-producer on many of Moore’s films. But this shouldn’t diminish Moore’s role, for him this work is not just any job, but an important statement. He advertises it with talk show host Stephen Colbert and on the day of release he put an almost 80-minute, very personal livestream on the Internet to mark Earth Day. Watching these shows, one thing quickly becomes clear: Moore seems to be absolutely convinced to support the environmental movement, and explicitly Fridays for Future, Extinction Rebellion etc. with this film.

He couldn’t be more wrong, because the central message of the 100-minute documentary is that there are currently no solutions to the climate catastrophe and that we are all actually lost. Now there are a lot of possible solutions and almost all of them include an energy transition in which we replace fossil fuels with climate-neutral alternatives. These alternatives are quite wrongly presented in the film as pointless in general, because all its central thoughts are based on the same fundamental error of reasoning: The inability to distinguish between greater and lesser

WeiterlesenHow Michael Moore’s anti-solar, anti-wind power and anti-electric car documentary does the climate movement a huge disservice

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen