Protect our Schotenkresse reloaded

Oh Mann, echt jetzt, schon wieder? Ich wollte da eigentlich gar nichts zu schreiben, denn wir hatten diesen ganzen Unsinn ja letztes Jahr schon, als die halbe Fleisch-Republik spontan ihr Mitleid für eine ihr bis dato mit Namen unbekannte Pflanzenart bekundete und mit diesem zuhauf Vegetarier-Foren fluteten. Leider hat der Praktikant in charge bei Focus Online die Nacht durchgesoffen und daher in Ermangelung einer echten Story einfach genau den gleichen Bockmist von der Huffington Post abgeschrieben, ihn sinnloserweise mit „Für alle Veganer:“ adressiert und allen Ernstes Online-Speicherplatz mit dem Untertitel „Bäume und Gemüse leben in Todesangst“ verschwendet. Und den teilen jetzt die Genießer von Kantinen-Schnitzel für Eur 2,99 und schicken mir vor Häme triefende PNs zu. Familiäre Pflanzengruft

Ach je… Ich meine, auch noch ausgerechnet der Focus! Hat mal jemand in letzter Zeit beobachtet, was eine peinliche Clickbait-Strategie die Focus-Facebook-Präsenz aktuell verfolgt? Da erscheinen nur für sich selbst null informierende Links, dessen Aufmachung stark an heftig.co erinnern, da der User nur bei entsprechendem Klick die vermeintlich bahnbrechende Neuigkeit erfährt. „Ihr werdet nicht glauben, wie diese Frau vorher aussah! Sie hat 400 (!) Kilo abgenommen“, „Dieser Schüler […] macht […] eine spektakuläre Entdeckung“, „Die Maut-Lüge: Politiker packt aus – darum könnten alle Deutschen draufzahlen“ und ähnlicher Quatsch. Und von da bezieht ihr eure Argumentation?

Abgeschrieben hat der Focus sein Veganer-Bashing von derHuffington Post (verlinken will ich diesen Blödsinn nicht auch noch), deren Schreiberline Dr. Gunda Windmüller es tatsächlich schafft, ihren Text noch dümmer mit „Die grausame Wahrheit über Veganer“ anzureißen. Ich vermute mal, dass Frau Dr. Windmüller ihren Alltag auch nur bestreiten kann, indem sie in irgendeiner Art Pflanzen verzehrt und frage mich, welche Universität einer Person mit derart schlichten Gedankengängen ernsthaft einen Doktortitel verleiht.

„Veganer sind die besseren Menschen, heißt es. Veganern liegen die Gefühle anderer Lebewesen am Herzen, heißt es. Bullshit.“ schreibt die Gute. Tja, der erste Satz ist wirklich Bullshit. Nur kommt der meiner Beobachtung nach selten von Veganern, sondern eher als Scheinbehauptung von unfähigen Autoren, gegen die sich bequem argumentieren lässt. Und weil laut Frau Dr. Gunda Windbeutel super-neue Erkenntnisse darlegen, dass Pflanzen innerlich vor Schmerz aufschreien, liegen Veganern nicht mehr die Gefühle anderer Lebewesen am Herzen? Wie doof ist das denn? Selbst wenn an der Geschichte wirklich was dran wäre, dann hätten Veganer von diesen Forschungsergebnissen noch gar nichts wissen und ihr Verhalten auch nicht daran anpassen können.

Wenn diese Erkenntnisse denn überhaupt neu wären. Sind sie aber nicht, sie sind in Onlinemedien-Dimensionen eher antik. Und weil dieses Rumpel-Medium eine ohnehin schon halbgare Geschichte aus dem letzten Jahr (!) mit „Neue Ergebnisse einer Forschergruppe von der University of Missouri“ recycelt, drehen alle durch und schicken mir hämische Mails, weil ich angeblich falsch liege? Oh please… „Neue Ergebnisse“, wie peinlich. Ich dachte immer, in der Presse gilt der Leitspruch, nichts sei älter als die Zeitung von gestern. Was ist dann erst mit Quatsch aus dem letzten Jahr?

Ihr könnt euch außerdem beruhigen, ich esse eigentlich nur ganz wenig Schotenkresse. Und wenn dann Bio und vom Gemüsehändler meines Vertrauens. Ich muss mir ja ständig anhören, unsere Gehirne wären nur durch Fleischverzehr so effektiv. Wäre schön, wenn man das auch über das Gedächtnis sagen könnte 😉 Und warum das mit dem Pflanzen-haben-auch-Gefühle-Quatsch Quatsch ist, steht im Link ganz oben…

4 Gedanken zu “Protect our Schotenkresse reloaded

  1. Danke 😉 Das ist ja mal wieder absolut zum Kotzen. Einer der Fokus Kommentare ging sogar so „Da habt ihrs, und bald muesst ihr sogar zugeben, dass Pflanzen auch leben und dann esst ihr garnichts mehr“

    Da sag ich nur „Es ist absolut unmoeglich, dass Pflanzen auch leben, das wir nie bewiesen werden und deshalb stopf ich mir jetzt win Tofuschnitzel rein, hmmmmm lecker!!“

    • Pflanzen sind Lebewesen! Bakterien und Hefen auch. Ist aber egal. Es geht ja schließlich um das Empfinden von Gefühlen wie Angst, Nervensysteme die Schmerz weiterleiten können und Herzen die schlagen. 🙂

  2. Danke, danke, danke, dass das noch jemandem auffällt. Heute sprachen mich Leute an, dass man ja jetzt bei Aldi Süd kostenlos tanken könne! Steht auf focus online! Juhu! Dumm nur, dass die Damen und Herren außer der sachlich flaschen Überschrift nicht weiter gelesen haben.

    Von mir aus lasst Pflanzen doch Gefühle haben. Ich möchte gar nicht bestreiten dass es so ist. Wir lernen ja immer wieder was neues. Und schließlich kenne ich genug Menschen die fest überzeugt sind Fische hätten keine Gefühle und etwas anderes zu behaupten sei infamer Unsinn und deutet auf Drogenmissbrauch hin.
    Aber mich nervt diese „dann lieber gar nicht“ Mentalität. Wenn wir nicht alle Lebewesen retten können… tja… wozu dann die Mühe?

  3. vllt ist der Dr ja auch nicht echt? Ich hab auch mal eine Internetbegegnung mit jemandem gehabt der recht un-aufgeklärt durch die welt schleicht, schlechtes lokal-fernsehen macht und bei xing stehen hat dass der Dr. vom MIT ist… ehm klar…???
    tja, nur was macht man da? XD

Schreibe einen Kommentar

Shares
Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen