Guten Tag, hätten Sie vielleicht was veganisches da?

KUNDE: „Guten Tag, ich bräuchte bis übermorgen einen Leihwagen“
FRAU AM SCHALTER: „Gern, ich habe einen Q7 im Angebot oder einen hübschen Grand Cherokee Jeep“
KUNDE: „Gute Güte, es muss nicht so gross sein, haben Sie nichts kleineres? Gerne auch etwas sparsames“
FRAU: „Spar-was? Nein, ich glaube nicht. Dann sitzen Sie doch auch ganz niedrig!“
KUNDE: „Ja aber ich muss doch nur von Frankfurt nach Düsseldorf, wozu brauche ich da einen Jeep?“
FRAU: „Na um sich männlich zu fühlen! Wollen Sie wie jeder andere Depp mit 130 Sachen die A3 hochkriechen?“
KUNDE: „eehm, ja, das passt schon. Haben Sie nicht einen Golf da oder so was?“
FRAU: „Einen was? GISELAAA, hamm‘ wir Golf???“
AUS DEM HINTERZIMMER: „WAS IST DAS?“
FRAU: „Das ist sparsamisch!“
AUS DEM HINTERZIMMER: „NIE GEHÖRT!“
FRAU: „Also ich kann mal in der anderen Filiale anrufen und fragen ob die was sparsamisches da haben.“
KUNDE: „Sparsam.“
FRAU: „Was?“
KUNDE: „Es heißt sparsam“

Medikamt gegen Zwergenpenis

FRAU: „Sag ich doch…“ dreht den Bildschirm zum Kunden „also in Neu-Isenburg, da haben wir noch einen BMW X6 auf Lager. Ah, und hier in Fulda, da gibt einen 69er Cadillac!“
KUNDE: „Klingt nicht wirklich sparsam. Was verbrauchen die denn“?

FRAU: „Sie stellen Fragen! Hier in der Broschüre steht nur wie geil es sich anfühlt, von der Beschleunigung in den Sitz gepresst zu werden“
KUNDE: „ok, habe es gegoogelt, beide immer noch ziemlich viel. Was ist denn mit dem Golf hier?“ Zeigt auf den Bildschirm
FRAU: „Ach so, ja aber der ist weder tiefer gelegt noch hat der einen Turbo“
KUNDE: „Ist mir recht“
FRAU: „Aber macht das denn Spaß so zu fahren? Wissen Sie überhaupt, was Ihnen da entgeht?“
KUNDE: „Ja, machen Sie sich mal keine Gedanken. Ich will primär nach Düsseldorf, ich fahre da ja nicht nur zum Vergnügen hin. Was kostet das denn?“
FRAU: „180 Euro pro Tag“
KUNDE: „Was, das ist ja total überteuert! Was kostet denn der Jeep??“
FRAU: „ummm… Moment, ich schau mal eben“ tippt auf Tastatur herum „110 Eur pro Tag im Action Paket“
KUNDE: „Obwohl der viel größer und viel umweltschädlicher ist?“
FRAU: „Klar, wird doch subventioniert! Ist doch auch total ungesund, immer nur Kleinwagen fahren.“

sparsamisch

KUNDE: „So ein Quatsch, wieso sollte das ungesund sein?“
FRAU: „Ein bekannter meines Schwagers, der hat mal 3 Monate sparsamisch gelebt und war dann ganz blaß und krank“

KUNDE: „Und das kam vom Kleinwagen?“
FRAU: „Bestimmt“
KUNDE: „Sind Sie sicher? Sie sprechen das Wort ja nicht mal richtig aus. Vielleicht hat Ihr bekannter sich ja auch irgendwo angesteckt.“
FRAU: „Nein, das lag bestimmt an diesem komischen Auto. Das war auch ohne Turbo und hatte kaum Hubraum. Das kommt halt davon, wenn man so extrem drauf ist.“
KUNDE: „Sie meinen extrem in dem Sinne, dass man seinen eigenen Konsum einschränkt, um die Zerstörung des Planeten und Leid zu verringern?“
FRAU: „Ja, genau! Das ist doch total fanatisch!“
KUNDE: „Ok, wie Sie meinen, ich gehe das Risiko ein. Aber wieso ist das so teuer?“
FRAU: „Na auf die richtigen Autos zahlen wir nur 7% Umsatzsteuer. An diesen komischen Kleinwagen hängen nicht so viele Arbeitsplätze, da will der Staat dann schon seine 19%. ZU RECHT! Wo kämen wir da hin, wenn alle nur noch kleine Wagen führen?“
KUNDE: „Das finde ich aber ungerecht, immerhin schone ich damit ja die Umwelt.“
FRAU: „Na und? Ihr Pech! Der ist halt auch nicht im Action Paket“
KUNDE: „Was ist das?“
FRAU: „Da bekommen Sie einen Bonus, wenn Sie besonders viel verbrauchen. Ein Tipp:“ flüstert „Am besten Klimaanlage ein und Fenster auf, dann ist es ganz einfach.“
KUNDE: „Klingt irgendwie behämmert…“
FRAU: „Und ich finde, so übertrieben wenig Benzin verbrauchen klingt behämmert. Sie machen das doch nur um sich als was Besseres vorzukommen!“
KUNDE: „Quatsch, mir wäre es lieber, alle würden das so halten!“
FRAU: „Alle? Ach bitte, wenn alle Menschen auf der Welt auf einmal sparsamisch leben! Da hätten wir doch gar nicht genug Benzin für! Für diese Sparsamer werden doch diese ganzen Ölfelder in Kuwait leergepumpt!“
KUNDE: „Die werden ja wohl primär für Ihre Geländewagen leergepumpt!“
FRAU: „Ach, das ist doch lächerlich! Wenn Sie auf einer einsamen Insel stranden und da gibt es nur Jeeps, dann fahren Sie ja wohl Jeep anstatt mit aufgerissenen Fersen zu verbluten!“
KUNDE: „Das ist aber ‘ne komische Insel… da gibt es nur Jeeps und Benzin?“
FRAU: „Ist ja nur ein Beispiel… so, hier ist der Schlüssel für ihren… Golf. Steht direkt hier vorne auf dem Parkplatz.“
KUNDE: „Der weiße?“
FRAU: „Ja genau, der. Sehen Sie, das finde ich auch komisch… wieso sieht der wie ein ganz normales Auto aus? Wenn Sie sparsamische Autos wollen wieso formen Sie die dann genau wie die echten?“
KUNDE: lacht „Vielleicht sind 4 Räder, Motorhaube und Windschutzscheibe einfach praktische Bestandteile für ein funktionierendes Auto?“
FRAU: „Hey! Wieso müsst Ihr eigentlich immer gleich die Leute missionieren und rumdiskutieren? Ich sage immer leben und leben lassen!“
KUNDE: „Ich wollte doch gar nicht diskut…“
FRAU: „SCHLUSS! Ich habe jetzt zu tun“
KUNDE: „Ja ja, ganz ruhig, schönen Tag noch!“ Geht zur Tür raus
FRAU: „Jaja… ach halt“
KUNDE: Macht Tür wieder auf „Was denn noch?“

FRAU: „Hitler hatte übrigens auch einen Kleinwagen. Denken Sie mal drüber nach!“

21 Gedanken zu “Guten Tag, hätten Sie vielleicht was veganisches da?

  1. Sehr gut!
    Fand am Anfang das sparsamisch einfach total lustig und erst in der Mitte hab ich geschnallt, das es eine Anspielung auf veganisch ist 😀
    Das Hitler Argument am ende, der Hammer 😀

    P.s: du hast einmal vergessen KUNDE: zu schreiben, ist glaube bei der stelle:
    „Das finde ich aber ungerecht, immerhin schone ich die umwelt“.
    P.P.S. kannst du dann aus meinem kommentar löschen, wenn du es beseitigt hast, wenn dir der sinn danach steht 😉

  2. 😀 Sehr schön, ich werds weiterempfehlen. Manchen Leuten hilft es ja vlt., wenn man ihnen das ganze Dilemma so schön bildlich erklärt.
    Wobei ich zugeben muss, dass ich noch nie einen getroffen habe, der das Hitler-Argument gebracht hat. Da warte ich schon lange drauf.

  3. RRRRAAAAAH! Ich schmeiss mich weg! 😀 😀

    Beinah haett ich beim Lesen die Kollegen erschreckt und den Kaffee ueber Bildschirm und Tastatur geprustet. Dermassen Klasse! Oh, DANKE! DANKE, Du Meister des geschliffenen Worts und der spitzen Zunge. Danke. 🙂

    Wird heute Abend gleich mehrfach geteilt. Geteilte Freude ist doppelte Freude. Nichwah!? 😀

    (nach links ab von der Buehne, immer noch kichernd und gurgelnd)

  4. Hahaha, schöne Analogie…

    Ich habe eine Weile lang häufig das Wort „veganisch“ verwendet, von Selbstironie und so. Bis mein Gatte mich sehr verunsichert gefragt hat, ob man neuerdings ernsthaft sagen darf.

  5. GENIAL!! Wie immer, absolut supergeil! Wenn ich mir nur alles merken könnte, mir verschlägt es noch immer viel zu oft die Sprache wenn mir solche „Argumente“ (= Plattitüden) entgegenwehen..

  6. herrlich :))) das schreit nach einer fortsetzung.. was ist mit diesen veganisten, diesen weltverschwörern?
    dein blog ist echt einer der besten überhaupt! großartig! <3

Schreibe einen Kommentar

Shares
Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen