15 Kinder bei Mandelmilch-Zwischenfall verletzt – GEFÄHRLICH!

„SO SCHÄDLICH IST MANDELMILCH FÜR IHR KIND!“ erklärte DIE WELT gestern.

Da sind nämlich Mandeln drin, und von Mandeln werden Kinder ja vollkommen blöde – so äußerte sich zumindest die Mutter von Mario Barth. Die andere Grundzutat ist Wasser, ebenfalls ein höchst gefährliches Molekül, regelmäßig ertrinken Menschen darin und Tumore bestehen zu einem hohen Prozentsatz aus Wasser! Hätten Sie’s gewusst? Es ist ein übles Teufelszeug!

O.k., Spaß beiseite, Mandeln sind für den menschlichen Verzehr gut geeignete Steinfrüchte mit viel Protein und wichtigen Mineralstoffen, und auf die Gefährlichkeit von Wasser als Lebensmittel gehe ich nicht ernsthaft ein. Auch Hafer, Dinkel, Soja und Reis sind vollkommen unbedenkliche Nahrungsmittel, die in den üblicherweise konsumierten Mengen Bestandteil einer reichhaltigen Ernährung sein können. Die Behauptung, das sei „schädlich für Kinder“ ist vollkommener Humbug.

Der Social-Media-Lakai im Springer-Haus hat wohl gemerkt, dass die Überschrift selbst für dieses Blatt zu reißerisch ist und hat sie dann abgeändert auf „Pflanzliche Milch lässt Kinder weniger wachsen“. Die zugrunde liegende Studie hat die Ernährungsgewohnheiten von ca. 5000 kanadischen Kindern untersucht und eine Korrelation zwischen erhöhtem Pflanzenmilchkonsum und reduzierter Körpergröße festgestellt.

Die Überschrift, laut der Pflanzenmilch das Wachstum einschränkt, gibt die Studie dennoch nicht her, denn das ist erst mal eine Korrelation, keine Kausalität. Zum Vergleich: Je mehr Filme mit Nicolas Cage zwischen 1999 und 2009 auf den Markt kamen, desto mehr US-Amerikaner sind in (mutmaßlich mit Pflanzenmilch befüllten) Swimming-Pools ertrunken. Die Welt könnte nun titeln: „Nicolas Cage schuld am Tod von 1000 Amerikanern – SAD!“

Ich möchte in diesem Zusammenhang noch darauf hinweisen, dass erhöhter Konsum von saurer Sahne scheinbar für tödliche Motorradunfälle verantwortlich ist und Käseverzehr scheinbar dazu führt, dass Menschen sich in ihren Bettlaken strangulieren – ich bin für entsprechende Warnhinweise auf den Verpackungen 😉

Die Forscher haben auch nicht zwischen Soja-, Mandel-, Reis- oder Hafermilch unterschieden, insofern wäre ein rein spekulativer Gedanke meinerseits: Nicht die erhöhte Menge Pflanzenmilch, sondern die reduzierte Menge Kuhmilch könnte mit dem Wachstum zusammenhängen, sind Präparate mit Wachstumshormonen in der Tierhaltung nichts Außergewöhnliches.

Und ich weiß schon, die meisten Eltern finden große Kinder irgendwie toll und sind verängstigt durch den Gedanken, dass die anderen Kinder am Ende größer sind als die eigenen, aber sollte dieser Zusammenhang wirklich bestehen, wäre dann die mit Milchkonsum erkaufte Körpergröße nicht irgendwie ein zweischneidiges Schwert? Groß ist ja nicht gleichbedeutend mit gesund. Laut der von der WELT im selben Artikel zitierten Forschungsarbeit leiden größere Menschen eher selten an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, haben aber ein höheres Krebsrisiko.

Zudem gibt es Vermutungen, dass der hohe Anteil tierischer Produkte ein Auslöser dafür ist, dass Kinder immer früher geschlechtsreif werden. Auch das ist wissenschaftlich umstritten, soll aber einfach verdeutlichen, dass die Einstellung „Juhu, ich gebe meinem Kind ganz viel Milch, dann wird es voll groß!“ unter Umständen etwas kurz gedacht ist.

Weltweit sind zudem 75% der Menschen laktoseintolerant. Der Gedanke, dass ein erst seit ca. 100 Jahren primär in der westlichen Welt ständig verfügbares Nahrungsmittel ein essentieller Bestandteil menschlicher Ernährung sein muss, obwohl es bei drei Vierteln der Menschheit primär zu schlimmen Klobesuchen führt, klingt mir nicht sonderlich plausibel.

Vielleicht stellen die Forscher ja bald fest, welcher Inhaltsstoff in Kuhmilch menschliches Körperwachstum begünstigt und dann können interessierte Eltern das gleiche Zeug in die Mandelmilch kippen. Die WELT titelt dann vermutlich: „KRANK – VEGANE ELTERN GEBEN IHREN KINDERN KÜNSTLICHE CHEMIKALIEN – VOLL UNNATÜRLICH!“

Und sicherlich auch total schädlich…

10 Gedanken zu “15 Kinder bei Mandelmilch-Zwischenfall verletzt – GEFÄHRLICH!

  1. Wie schön. Eben bei alles-vegetarisch 6 Pack Mandelmilch bestellt, die darf ich jetzt allein süffeln. Das Kind WÄCHST JA NOCH! Danke für die Info, ich bin eine echt verfressene…äh…verantwortungsbewusste Mutter. Strike!

  2. Waaaaas, mit Pflanzenmilch sinkt die Chance, dass mein Kind 2 Meter groß wird und Tumore und Akne bei ihm wachsen? Das kann ich ihm ja wirklich nicht antun, ich geh schnell Kuhmilch kaufen…
    Du hast auch nett geschrieben „75% der Menschen SIND laktoseintolerant“ – meistens liest/hört man immer, sie LEIDEN unter Laktoseintoleranz – was ja echt kein großes Leiden wäre, wenn man nicht pausenlos eingeredet bekäme, ohne Milch ginge gar nix,und wenn nicht überall Spuren von Milch drin wären

  3. was ist eigentlich mit den kindern, die weder das eine noch das andere trinken? aber wahrscheinlich gibts dafür nicht genug probanden für eine studie weil die schon alle gestorben sind.

  4. Vom wissenschaftlichen Standpunkt macht diese Studie erstmal einen schlechten Eindruck: In den Ergebnissen wird von einem unglaublich kleinen p-Wert (P < 0.0001) geschwärmt, der selbstverständlich keine größere Sicherheit bedeutet. Bei solch sinnlosen Angaben sollte man immer aufhorchen. Weiterhin war die Stichprobe mit 5000 Kinder insgesamt auch etwas klein, denn es wurden ja mindestens drei Gruppen angelegt.

    Leider habe ich keinen Zugriff auf die volle Studie, aber Abstract und die Präsentation der Ergebnisse machen einen schlechten Eindruck. Gerade die Motivation "Noncow milk contains less protein and fat than cow milk and may not have the same effect on height" scheint seltsam.

    • Wäre aber mal interessant zu sehen wie sie andere Einflussfaktoren behandelt haben (Geschlecht, länge der Eltern, Ernährung insgesamt, wie lange gestillt//nicht gestillt… all das erscheint mir im Übrigen deutlich relevanter)… letztendlich erscheint der unterschied mit 1,5cm im Alter von drei Jahren alles andere als prognostisch verwertbar für beispielsweise die Gesamtkörpergröße.

  5. Jetzt wird mir einiges klar.
    Ich habe immer geglaubt, und man liest ja auch oft, dass viele Menschen, inklusive Kinder, übergewichtig sind.
    Die sind aber nicht übergewichtig, sondern einfach nur zu kleingewachsen für ihr Gewicht!
    Gebt den Kindern einfach (noch) mehr Kuhmilch, und dann wachsen sich die überflüssigen Pfunde schon aus.

    Das Laron-Syndrom gibt übrigens Hinweise darauf, dass ein zuviel an Wachstumshormonen auch die Enstehung von Krebs und Diabetes begünstigen könnte.
    Aber Hauptsache gross. Dann kommt man später auch an die obersten Supermarktregale und so.

  6. Danke für den Artikel! Habe vorhin auch etwas darüber gelesen, dass Kinder keine Mandelmilch trinken sollen und bin dann bei diesen Artikeln über die Studie gelandet. Meine Gedanken dazu waren ähnlich dazu, aber nicht so konkret ? falls mir mal einer blöd kommt mit dieser Studie, hab ich ja was zum Antworten!

Schreibe einen Kommentar

Shares
Share This