17 comments on “Kreatives Schreiben mit Eckhard Fuhr – Lektion heute: Wir machen einen Artikel ganz ohne Recherche

  1. Wirklich tolle Gedanken zu diesem unsäglichen Bullshit, ich hoffe, dass deine Replik sehr viele Menschen erreicht, damit Texte wie die von Fuhr genauso in der Versenkung verschwinden wie solche über die Nachteile der Abschaffung der Sklaverei. Es würde für eine größere Reichweite aber vielleicht helfen, weniger zu schwafeln, sorry. Bist du nicht Mathematiker? Gilt nicht in der Mathematik eine möglichst kurze, präzise Formel als das non plus ultra? Ein bisschen mehr von dieser Verkürzung auf das Wesentliche täte deinen Beiträgen sicherlich gut.Die richtig guten Pointen gehen leicht unter zwischen einigen Gags, die man sich gut hätte sparen können.

      • Ich lese auch gerne viel von Jan, und gerne sogar noch mehr. 😉 Aber lieber im Sinne von häufiger, als im Sinne von aufgeblähter.

  2. Vielen Dank für den wirklich gut geschriebenen Text.

    Sicher befasst er sich in erster Linie mit einem Artikel in der Welt, er räumt aber auch mit dem ein oder anderen Vorurteil auf, mit dem man als Vegetarier oder Veganer ständig konfrontiert wird.

    Das schlimme an der Sache ist ja, dass Fleischesser in der Sache leider Gottes oft penetranter und aufdringlicher missionieren wollen als die Vegetarier und Veganer denen es ja immer vorgeworfen wird.

  3. Gut zu wissen, dass die heute schon unterirdische Biodiversität alles nur die Schuld von Vegetariern ist … und ich hab mir schon Sorgen gemacht das es vllt. an der Lebensmittelindustrie liegt die immer mehr “billige” Nahrungsmittel, insbesondre auch Fleisch produzieren muss / will …

    Ausserdem ist ne Tomate schliesslich immer nur ne Tomate, und Biodiversität ja auch nur in der Tierzucht wichtig …

    http://ngm.nationalgeographic.com/2011/07/food-ark/img/food-variety-tree-754.gif

  4. Danke- besonders für die “gut verpackten Katzen”. Ich musste wirklich herzlich lachen über Deinen (mal wieder) tollen Beitrag zu unerträglichem Nonsens aus der “Welt”.

  5. Vielen Dank für den guten Artikel… Ich muss sagen ich bin zusammengezuckt als ich gesehen habe, wer da zum Thema Veganismus schreibt. 2004 hat Fuhr eine Rüge vom Bundespresse-Rat erhalten wegen Diffamierung von Minderheiten. Es ging dabei, um einen “Artikel” in dem er hemmungslos den Tod eines Kindes ausschlachtet um Veganer als Extremisten, Terroristen und Mörder zu denunzieren…aber seht selbst, der Artikel ist natürlich trotzdem noch online 🙁 http://www.welt.de/print-welt/article353692/Fanatische-Ernaehrer.html
    Ich frage mich ernsthaft warum dieser Hassprediger überhaupt noch zum Thema Veganismus schreiben darf und seine gestörten Brandreden dann auch noch in den großen überregionalen Zeitungen veröffentlicht werden.

    • Sehr interessanter Artikel. Auch den hat wohl niemand nochmal gelesen oder aber die Leute in der Redaktion haben sich dafür gegenseitig auf die Schultern geklopft.

      Besonders interessant finde ich den letzten Satz: “Die meisten Muslime sind nicht übergeschnappt. Veganer sind es in jedem Fall.”
      Im gleichen Absatz, nur wenige Zeilen vorher, fabuliert der ‘Autor’ über Toleranz. Die Leistung seines Gehirns scheint der eines Goldfisches zu ähneln, der das was er soeben rektal abgesondert hat und was Sekunden später an ihm vorbeischwimmt, für Nahrung hält und vertilgt.
      Anders ist es kaum erklärbar, dass Geschriebenes nur Zeilen später im Kopf wie ausgelöscht ist…

  6. Hervorragend. Herr Fuhr hat offenbar nur den Wiki Artikel zu “Essay” gelesen, der erste Satz gibt ihm quasi die Freiheit den größt möglichen Blödsinn zu schreiben.
    Aber der Blick in die social media Zeile verrät, was Annett Louisan bereits so treffend sang: “Das ist dein Ding, aber keinem gefällt’s”

  7. Es sind 2014 übrigens 11000 ha in D auf denen Soja angebaut wird. Doppelt so viel wie vor 2 Jahren. Etwas googlen oder bei Tofu Herstellern wie Taifun informieren hätte Fuhr sehr geholfen.

  8. Fuhr ist so verdammt banane, “da lachen ja die Hühner”.
    Du bist so lustig. Wirklich. Ich lese deinen Blog gerne zum Einschlafen.

    Gruß

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *