Archives

All posts for the month December, 2013

„Suhlkötter, hallo?“
„Ja guten Tag, Schlonz mein Name, ich rufe wegen der Hunde an“
„Ja, da sind Sie bei mir richtig, ich habe inseriert.“
„Prima, sind noch alle da?“
„Ja, Sie sind der erste der anruft“
„Das ist ja klasse! Kann ich morgen Nachmittag vorbeikommen? Ich nehme sie auf jeden Fall.“
„Ja, können Sie. Aber welchen denn? Wir haben insgesamt 25 Welpen“
„Ich will sie alle”
Greyhound_Puppies
“Alle?“
„Aber ja doch!“
„Aber… Moment, haben Sie den genug Platz, um 25 Hunde groß zu ziehen??“
„Ja, wir haben einen großen Hof, und so groß sind sie ja nicht“
„Äh, halt, wir verkaufen nicht an Züchter! Nur an private Halter!”
“Ich bin kein Züchter, die sind alle für mich“
„Das gefällt mir irgendwie nicht. Haben Sie denn schon andere Hunde?“
„Gute Frau, natürlich! Wir haben ständig Hunde hier, wir sind 100%ig auf sie eingestellt!“
„Was heißt ständig? Wie viele haben Sie denn schon?“
„Ooooh, schwer zu sagen… in etwa …. soo… um die 120.”
>> Weiterlesen

„Haha, schau mal, die essen Saitan! Sai – Tan, wie das klingt! Klingt wie Seetang! HAHAHA, wie Seetang!! Die essen Seetang!! Haha“ *weiter die Strasse runtergeh* „hahaha…“ *leiser werd* „Seetang…“ *In Dönerladen einkehr* *aus Dönerladen rauskomm* *In altes Lammfleisch reinbeiß* „hahaha, Seetang…“. Ich beobachte das an einem Restauranttisch im freien sitzend, und schaue Saitan-Vöner essend den Teenie-Klonen hinterher.

Vöner

Jau, klingt voll wie Seetang,  war auch direkt mein erster Gedanke… Und auch wenn ich das Konzept „Sachen nur dann essen wenn sie ein lautmalerischer Volltreffer sind“ in etwa so sinnvoll halte wie Bücher nach Klappentext zu lesen und CDs nach Cover auszusuchen, so hätte ich bei dem Spiel wohl mal echt die Nase vorn, oder? Schade, dass ich Euch gar nicht kenne, denn sonst würde ich einfach bis zum nächsten gemeinsamen Brunch warten und mich ähnlich aufführen. Ok, Seetang klingt nicht so wahnsinnig napfig, aber Ihr packt Euch den Teller da unter Anderem mit Schimmelkäse voll. Und das klingt nicht etwa vermeintlich nach Seetang, das reimt sich sogar auf Sachen die bei unhygienischen Männern unter der Vorhaut kleben. Und die erste Assoziation zu „Gulasch“ ist wohl auch nicht gerade die Auslage im Feinkostgeschäft. >> Weiterlesen

Udo, wir müssen reden. Deine Tante Mechthild und ich, wir machen uns langsam wirklich Sorgen. Wir fanden es schon befremdlich, als Du den Postboten des Hausfriedensbruchs bezichtigt hast – ich weiß, irgendwer legt Dir ständig Hasenköttel in den Briefkasten, aber der Mann macht nur seinen Job – bzw. jetzt ja erst mal nicht mehr. Ich werde beim Prozess übrigens nicht für Dich aussagen, Bärenfallen gehören einfach nicht in den Vorgarten.

wirdürfenhiernichtrein klein

Und dann hast Du der Mampf-Journallie wieder ein Interview gegeben – obwohl wir Flyer an alle Redaktionen geschickt hatten, mit einem kleinen, durchgestrichenen Bildchen von Dir und der Anweisung „Wir dürfen hier nicht rein“. Du hast diesen armen Leuten erzählt, die vegetarische Bewegung stamme aus dem 3. Reich, Vitamin C bekäme man idealerweise aus roter Wurst und generell würden alle Veggies frieren, weil sie zu wenig essen. >> Weiterlesen